Neuerscheinungen

Titel: Die Kanzlerin. Porträt einer Epoche
Autor: Ursula Weidenfeld
Gelesen von: Jutta Seifert
Genre: , ,
ISBN13: 978-3-86352-299-5
Preis: 544

Inhalt: Das mächtigste Amt der deutschen Politik hat noch niemand freiwillig aufgegeben – außer Angela Merkel. Dabei hat sie sich gerade am Ende ihrer Amtszeit wieder als Krisenmanagerin bewährt und hohe Zustimmungswerte erhalten. Denn so schätzen sie die Deutschen: Angela Merkel ist so pragmatisch, wie Helmut Schmidt es gerne gewesen wäre. Ideologien, Weltanschauungen, Grundsatzfragen interessieren sie wenig. Unaufgeregt schlachtete sie mehrere heilige Kühe der Christdemokraten, etwa die Wehrpflicht oder die Kernkraft. Kritiker warfen ihr deshalb vor, ihr einziges Programm sei es, Kanzlerin zu sein.
Und doch hat sie, ideologiefrei, visionslos, eine Ära der deutschen Politik geprägt: Die Jahre von 2005 bis 2021 sind eindeutig die Merkel-Jahre. Jetzt, da diese Ära zu Ende geht, ist es Zeit, sie genauer anzusehen: Was bleibt? Wurde da «nur» pragmatisch regiert, oder sind Entwicklungen in Gang gesetzt worden, die über den Tag hinausweisen? Ja, die gibt es, sagt Ursula Weidenfeld, und sie werden entscheidend sein für unsere nächsten Jahre.
Dieses Buch ist mehr als eine Bilanz. Es versucht, dem Phänomen Merkel gerecht zu werden – und zeichnet das Bild einer Frau, die Deutschland verändert hat.

Titel: Europa schafft sich ab. Wie die Werte der EU verraten werden und was wir dagegen tun können
Autor: Erik Marquardt
Gelesen von: Sebastian Dunkelberg
Genre: , , ,
Minuten: 426
ISBN13: 978-3-86352-295-7

Inhalt: An den europäischen Außengrenzen werden vielfach Menschenrechte gebrochen. Geflüchtete werden ohne Zugang zu Asylverfahren zurückgewiesen, eingesperrt, auf dem Meer ausgesetzt und misshandelt. Erik Marquardt sitzt für die Grünen im EU-Parlament und war in den letzten Jahren immer wieder auf der Balkanroute, auf Lesbos und bei der Seenotrettung auf dem Mittelmeer. In seinem Buch macht er die Diskrepanz zwischen dem europäischen Bekenntnis zu Menschenrechten und -würde und der Wirklichkeit vor Ort deutlich. Marquardt zeigt, wie Europa wissentlich eigenes Recht bricht, Werte verrät und welche Folgen das für uns alle hat. Zugleich macht er deutlich, welche Veränderungsmöglichkeiten es gibt und wie jede*r einzelne aktiv werden kann.

Inhalt
1 Europas Verantwortung • 2 Einbruch der Wirklichkeit • 3 Der Preis der Flucht • 4 Hoffnung, Flucht, Vertreibung • 5 Die Not auf See und die Verhinderung der Rettung • 6 Das Schengenspiel • 7 Eskalation als Folge der Abschottung • 8 Pushbacks mit System • 9 Wie konnte es so weit kommen? • 10 Der Weg zu einer Lösung •
11 "Was kann ich selbst tun?" • 12 Fakten gegen Vorurteile

50 % der Verlagserlöse aus dem Hörbuch spendet Hierax Medien für humanitäre Arbeit zur Unterstützung von Menschen auf der Flucht.

Titel: Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe. Picasso ist ihr Leben, die Kunst ihre Leidenschaft
Autor: Bettina Storks
Gelesen von: Jutta Seifert
Genre: , , , ,
ISBN13: 978-3-86352-498-2

Inhalt: Dora und Pablo – eine leidenschaftliche Liebe, so besonders wie ihre Kunst. Paris, 1936: Die erfolgreiche Fotografin Dora ist das Herz des surrealistischen Kreises um André Breton und Man Ray. Dann begegnet die exzentrische junge Frau Pablo Picasso – und zwischen den beiden entfaltet sich eine so leidenschaftliche wie abgründige Liebe. Doras düstere Sinnlichkeit prägt fortan die Malerei Picassos, auch inspiriert sie ihn zu seinen ersten politischen Werken, allen voran „Guernica“. Doch er kann neben sich keinen anderen Künstler gelten lassen, und ihre kreative Entwicklung stockt. Immer größer werden die Konflikte. Bis Picasso der jüngeren Françoise Gilot begegnet – und Dora zur Kunst zurückfinden muss, um ihre Liebe zu vergessen … Eine herzzerreißende Liebe voll dunkler Abgründe zwischen zwei großen Künstlerpersönlichkeiten, von einer renommierten Autorin hervorragend recherchiert.

Titel: Der Feind
Autor: Erich Maria Remarque
Gelesen von: Henner Quest
Genre: , , , , ,
Minuten: 193
ISBN13: 978-3-86352-472-2

Inhalt:

Gesammelte Erzählungen von Erich Maria Remarque zum Ersten Weltkrieg.

Inhalt:

  • Jürgen Tamen
  • Der junge Lehrer
  • Der Feind
  • Schweigen um Verdun
  • Karl Broeger in Fleury
  • Josefs Frau
  • Die Geschichte von Annettes Liebe
  • Das seltsame Schicksal des Johann Bartok
  • "Ich hab die Nacht geträumet"
  • Unterwegs

Der Feind ist eine Sammlung der Erzählungen Erich Maria Remarques über die Zeit im und nach dem Ersten Weltkrieg. Sie erzählen von erschütternden menschlichen Schicksalen - von erwachsenen Männern, die sich an der Front heimwehgeplagt in den Schlaf weinen, von friedlichen Momenten mit dem Feind, die tödliche Folgen haben, von traumatisierten Kriegsheimkehrern und ihren starken Frauen - von Tod und Schrecken, aber auch von Freundschaft und Liebe.

"Die Schwierigkeit mit dem Krieg ist, dass die Leute, die ihn wollen, nicht erwarten, in ihm zu sterben. Und die Schwierigkeit mit unserer Erinnerung ist, dass sie vergisst und verändert und verfälscht, um zu überleben. Sie macht den Tod zu einem Abenteuer, wenn der Tod dich verfehlt. Aber der Tod ist kein Abenteuer: Töten ist der Sinn des Krieges, - nicht Überleben."

Titel: Der Mann, der das Impfen neu erfand. Ingmar Hoerr, CureVac und der Kampf gegen die Pandemie
Autor: Sascha Karberg
Gelesen von: Sebastian Dunkelberg
Genre: , , , , , ,
Minuten: 460
ISBN13: 978-3-86352-225-4

Inhalt: Seine Idee rettet Millionen Menschenleben. Im Jahr 1999 macht Ingmar Hoerr als Doktorand in einem Tübinger Labor eine überraschende Entdeckung: mRNA funktioniert als Impfstoff. Über zwanzig Jahre später schützt sich die Welt mit eben solchen mRNA-Impfstoffen vor dem Coronavirus: mit den Vakzinen von BioNTech, Moderna und CureVac. Zwischen Experiment und Triumph liegen zwei Jahrzehnte hartnäckigen Forschens. Mehrfach wäre Ingmar Hoerr mit CureVac fast gescheitert, hätte er nicht Dietmar Hopp, Bill Gates und Elon Musk von seiner Vision überzeugt: die Vision einer völlig neuen Medizin, bei der sich der Körper selbst von Viren, Krebs, Diabetes und anderen Krankheiten befreit.

Titel: Rettet die Demokratie!
Autor: Eine überfällige Streitschrift
Gelesen von: Dirk Neubauer
Genre: , ,
Minuten: 333
ISBN13: 9783863524647

Inhalt:

Weckruf aus dem Osten: Wie unsere Demokratie noch zu retten ist.

Dies ist die Streitschrift zum Wahljahr: Dirk Neubauer, der Bürgermeister der sächsischen Stadt Augustusburg, will unser politisches System umbauen. Denn: Die Demokratie erreicht die Menschen nicht mehr. Das will Neubauer ändern. Sein Weg aus der Krise: das System vom Kopf auf die Füße stellen, die Hierarchie von Bund, Ländern, Kreisen und Kommunen radikal aufbrechen, die Rolle von Parteien hinterfragen und alles, was geht, vor Ort entscheiden - durch die direkte Beteiligung von Bürgern. Dass dies möglich ist, haben er und seine Stadt bewiesen.

Titel: Ministerium der Träume
Autor: Hengameh Yaghoobifarah
Gelesen von: Suan Zare
Genre: , , ,

Inhalt: Als die Polizei vor ihrer Tür steht, bricht für Nas eine Welt zusammen: ihre Schwester Nushin ist tot. Autounfall, sagen die Beamten. Suizid, ist Nas überzeugt. Gemeinsam haben sie alles überstanden: die Migration nach Deutschland, den Verlust ihres Vaters, die emotionale Abwesenheit ihrer Mutter, Nushins ungeplante Mutterschaft. Obwohl ein Kind nicht in ihr Leben passt, nimmt Nas ihre Nichte auf. Selbst als sie entdeckt, dass Nushin Geheimnisse hatte, schluckt Nas den Verrat herunter, gibt alles dafür, die Geschichte ihrer Schwester zu rekonstruieren – und erkennt, dass Nushin sie niemals im Stich gelassen hätte.

"Ministerium der Träume" ist ein Roman über Wahl- und Zwangsfamilie, ein Debüt über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.

Titel: Lolita
Autor: Vladimir Nabokov
Gelesen von: Oliver Dupont
Genre: , ,

Inhalt: "Lolita, Licht meines Lebens, Feuer meiner Lenden. Meine Sünde, meine Seele. Lo-li-ta:
die Zungenspitze macht drei Sprünge den Gaumen hinab und tippt bei Drei gegen die
Zähne. Lo. Li. Ta."

Der viel umstrittene, längst zu Weltruhm gelangte und zweifach verfilmte Roman einer tragischen Passion: Ein Vierzigjähriger verfällt dem grazilen Zauber einer kindlichen Nymphe und erfährt die Liebe als absolute Macht über Leben und Tod.

Vladimir Nabokov ist einer der wichtigsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Er entstammte einer großbürgerlichen russischen Familie, die nach der Oktoberrevolution von 1917 aus Russland emigrierte. Nach Jahren in Cambridge, Berlin und Paris verließ Nabokov 1940 Europa und siedelte in die USA über, wo er an verschiedenen Universitäten arbeitete. In den USA begann er Romane auf Englisch zu verfassen, "Lolita" war Nabokovs Liebeserklärung an die englische Sprache, wie er im Nachwort selber schrieb. Nach einer anfänglich schwierigen Publikationsgeschichte wurde "Lolita" zum Welterfolg, der es Nabokov ermöglichte, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Nabokov zog in die Schweiz, wo er schrieb, Schmetterlinge fing und seine russischen Romane ins Englische übersetzte. Er lebte in einem Hotel in Montreux, wo er am 5. Juli 1977 starb

Titel: Rückkehr nach Birkenau. Wie ich überlebt habe
Autor: Ginette Kolinka
Gelesen von: Sabine von Maydell
Genre: , ,

Inhalt: Im März 1944 wird Ginette Kolinka zusammen mit ihrem Vater, ihrem Bruder und ihrem Neffen von Avignon nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Ginette ist die Einzige, die Monate später nach Paris zurückkehrt. Sie schildert eindringlich, wie sie die Schläge, den Hunger, die Kälte, die Nacktheit, den Hass, das Grauen im Lager überlebt hat.

 

2010 wurde Ginette Kolinka zunächst in den Rang "Chevalier" und dann 2018 in den Rang eines "Officier dans l'ordre national de la Légion d'Honneur" sowie 2016 vom französischen Bildungsministerium in den Rang "commandeur des Palmes académiques" erhoben.

Titel: Kaltes Licht
Autor: Garry Disher
Gelesen von: Sebastian Dunkelberg
Genre: , ,
Minuten: 559
ISBN13: 978-3-86352-493-7

Inhalt: Ein jahresaltes Skelett, ein ungeklärter Mordfall und vergessene Geheimnisse - ein Fall für Sergeant Alan Auhl. Im Garten der Wrights auf der Blackberry Hill Farm gleitet eine Schlange über den verdorrten Rasen und unter eine verwitterte Betonplatte. Die aufgeschreckte Familie lässt den Schlangenfänger kommen, doch der buddelt etwas ganz anderes aus: Unter der Platte kommt ein Skelett zum Vorschein. Ein Fall für die Abteilung für ungelöste Verbrechen, in der Sergeant Alan Auhl verstaute Cold Cases bearbeitet. Aus der Pensionierung zurückgekehrt, wird er von den jungen Kollegen ziemlich spöttisch empfangen. Er lässt sich nicht beirren und versucht hartnäckig, dem Geheimnis um den "Plattenmann" auf den Grund zu gehen. Warum haben die Erinnerungen der mürrischen Anwohner so viele Lücken?

Titel: 1984
Autor: George Orwell, übersetzt von Karsten Singelmann
Gelesen von: Jutta Seifert
Genre: , , , ,
Minuten: 728
ISBN13: 978-3-86352-499-9

Inhalt: Winston Smith, ein einfaches Mitglied der diktatorischen Staatspartei, arbeitet im Ministerium für Wahrheit, wo er die Vergangenheit im Sinne der Regierung umschreibt. "Der große Bruder" überwacht alle Bürger, jeder Widerstand gegen das System wird streng bestraft. Winston jedoch sehnt sich in seinem Innersten nach echter Wahrheit - und nach Liebe. Trotz aller Verbote beginnt er eine Beziehung mit seiner Kollegin Julia und träumt sogar davon, sich gegen die Partei aufzulehnen. Doch aus dem Überwachungsstaat gibt es kein Entkommen... Die berühmte Dystopie von George Orwell, neu übersetzt von Karsten Singelmann.

Titel: Der verlorene Patient: Wie uns das Geschäft mit der Gesundheit krank macht
Autor: Umes Arunagirinathan, Doris Mendlewitsch
Gelesen von: Sebastian Dunkelberg
Genre: , , , ,
Minuten: 363
ISBN13: 978-3-86352-501-9

Inhalt: Appell für eine wirklich patientenorientierte Medizin! Krankenhäuser und Praxen haben sich in den letzen Jahren mehr und mehr zu Wirtschaftsunternehmen entwickelt - zum Nachteil der Patienten und des Personals. Das System ist strikt auf Gewinn ausgerichtet, gleichzeitig ist eine enorme Verschwendung an menschlichen und materiellen Ressourcen zu beobachten. Überversorgung und Mangel sind die beiden Seiten der Medaille. Die Corona-Pandemie hat es wie unter einem Brennglas gezeigt: Einerseits sind wir enorm leistungsfähig, anderseits schlecht organisiert und unterfinanziert. Dr. med. Ums Arunagirinathan schlägt Alarm. Klar und authentisch benennt er die Missstände und zeigt auf, was sich ändern muss - damit das Wohl der Patienten im Mittelpunkt steht, nicht der Profit.

Titel: »Gestatten, ich bin ein Arschloch.« Ein netter Narzisst und Psychiater erklärt, wie Sie Narzissten entlarven und ihnen Paroli bieten
Autor: Dr. med. Pablo Hagemeyer
Gelesen von: Matthias Hinz
Genre: , , , ,
ISBN13: 978-3-86352-487-6

Inhalt: »Lach dir bloß kein Arschloch an!« Vor keinem Menschenschlag wird so vehement gewarnt wie vor Narzisst*innen: Sie lieben nur sich selbst und sind blind vor den eigenen Fehlern. Sie werten sich selbst auf und andere Menschen ab. Sie manipulieren Leute. Durch ihre übertriebene Selbstbezogenheit können sie das Glück und Leben ihrer Mitmenschen zerstören. Doch auch sie sind nur Menschen: Menschen, die aus Angst vor der eigenen Unwichtigkeit so geworden sind.

Dr. med. Pablo Hagemeyer weiß als erfahrener Psychiater und Psychotherapeut, wie Narzisst*innen ticken – und auch er selbst ist von der Persönlichkeitsstörung betroffen. Um seine Ehe zu retten, hat er sich seinem eigenen Ego gestellt. Sein Buch ist eine fachlich fundierte und humorvolle Heldenreise voller Selbstironie. Für Pablo Hagemeyer ist klar: Es steckt viel mehr Narzissmus in uns allen, als wir glauben. Und es ist Zeit, sich dem Thema auf menschliche Weise zu nähern.

Titel: Die Rote Hand: Kriminalroman
Autor: Jürgen Heimbach
Gelesen von: Oliver Dupont
Genre: ,

Inhalt: Arnolt Streich ist nicht gerade ein Menschenfreund. Vom Wirtschaftswunder vergessen, verbringt der ehemalige Fremdenlegionär seine tage als Wachmann über ein paar schäbigen, von zwielichtigen Typen gemieteten Garagen, in einer zugigen Wohnung. Er raucht eine Morris nach der anderen und flüchtet sich in die tröstliche Stimme von Édith Piaf. Beim täglichen Bier um die Ecke erfährt er von einem tödlichen Anschlag mitten in der Stadt. Das Opfer: Georg Puchert, ein Waffenhändler, der die algerische Befreiungsfront FNL im Kampf um die Unabhängigkeit mit Waffen versorgt hat. Gleichzeitig beginnen düstere Gestalten nach Streich zu fragen. Der kann die Machenschaften hinter den verschlossenen Garagentoren nicht länger ignorieren und stößt auf Vorgänge, die besser im Verborgenen geblieben wären.

Glauser - Preis 2020: Bester Kriminalroman des Jahres.

Titel: Die verlorene Ehre der Katahrina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann
Autor: Heinrich Böll
Gelesen von: Jutta Seiffert
Genre: , , ,
ISBN13: 978-3-86352-463-0

Inhalt: Die Hauswirtschafterin Katharina Blum, die nebenbei bei Empfängen und Festlichkeiten die kalten Buffets besorgt und sich davon eine Appartementwohnung und einen Volkswagen leisten kann, gerät zufällig in den Mittelpunkt der Sensationsmache und Polithetze einer großen Boulevardzeitung. Bei einer Karnevalsparty verliebt sie sich in einen jungen Mann, der von der Polizei als radikaler Rechtsbrecher gesucht und allgemein »Bandit« genannt wird. Von da an ist ihr ein Sensationsjournalist auf den Fersen, der ihr Privatleben durchleuchtet und öffentlich macht.

Titel: Bis zur letzten Stunde. Hitlers Sekretärin erzählt ihr Leben
Autor: Traudl Junge / Melissa Müller
Gelesen von: Lisa Rauen / Jutta Seifert
Genre: , , ,
ISBN13: 978-3-86352-434-0

Inhalt: Traudl Junge war 22 und träumte von einer Karriere als Tänzerin, als sie die "Chance ihres Lebens" bekam: Adolf Hitler bat die junge Sekretärin zum Diktat. Von 1942 bis zu Hitlers Tod war sie stets an seiner Seite, tippte seine Reden, seine Briefe und sogar sein sogenanntes "privates" und "politisches" Testament.

Titel: Fahrraddiebe. Von ehrenwerten Dieben, liebenswerten Verbrechern und verdammten Fahrradräubern
Autor: Luigi Bartolini
Gelesen von: Oliver Dupont
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Genre: , ,
Minuten: 460
ISBN13: 978-3-86352-477-7

Inhalt: Ende 1944 ist Rom zu einem großen Diebesmarkt geworden. Mit melancholischer Feder begleitet Bartolini den Protagonisten des Romans, einen Nonkonformisten und Künstler, auf der Suche nach dessen gestohlenem Fahrrad durch die Gassen und über die Plätze der hungernden Hauptstadt mit ihren eigenen Gesetzen und Moralvorstellungen. In den Begegnungen mit Polizisten, Dieben und käuflichen Damen offenbaren sich die Mängel und die Verworfenheit der italienischen Gesellschaft und bieten damit einen tiefen Blick in die römische Seele.

Luigi Bartolini (8. Februar 1892 - 16. Mai 1963) war ein italienischer Maler, Schriftsteller und Dichter.  Nach dem Krieg wurde er als Professor an die Kunsthochschule in Rom berufen. Zu Lebzeiten veröffentlichte er mehr als 70 Bücher. der Roman "Lady di biciclette" (Fahrraddiebe) war die Inspiration zum gleichnamigen Film von Vittorio De Sich, der als wegweisendes Meisterwerk des italienischen Neorealismus den Ehrenpreis als "Bester fremdsprachiger Film" bei der Oscarverleihung 1950 erhielt. Das Buch ist 2011 im Europa Verlag ( ISBN 978-3-905811-28-5) neu erschienen.

Titel: Der Wolf am Fenster
Autor: Elli H. Radinger
Gelesen von: Lisa Rauen
Erscheinungstermin: 01.06.2020
Genre: , ,
Minuten: 226
ISBN13: 978-86352-430-2

Inhalt: Als Dan die geplante Verlobung mit Lindsay überraschend absagt, bricht für sie eine Welt zusammen. Verletzt und resigniert verlässt sie New York und flieht nach Montana. In einer Hütte mitten in der Wildnis ohne Strom, Telefon und Internet will sie Weihnachten verbringen und nachdenken. Doch dann begegnet sie in der Einöde einem verwundeten Wolf. Bei der dramatischen Rettungsaktion kommen sich Lindsay und der Ranger Brian näher, und Dans Verrat rückt in weite Ferne. Und dann ist da noch ein geheimnisvoller Unbekannter

Titel: Die Mondscheingasse
Autor: Stefan Zweig
Gelesen von: Matthias Hinz
Erscheinungstermin: 01.06.2020
Genre: ,
Minuten: 50
ISBN13: 978-3-86352-428-9

Inhalt: „Ich musste nahe dem Hafen sein, im Matrosenviertel, das fühlte ich an dem faulen Fischgeruch, an diesem süßlichen Duft von Tang und Fäulnis, wie ihn auch die von der Brandung ans Land gerissenen Algen haben, an diesem eigentümlichen Dunst verdorbener Gerüche und ungelüfteter Stuben, der sich dumpfig in diese Winkel legt, bis einmal der große Sturm kommt und ihnen Atem bringt. Das ungewisse Dunkel tat mir wohl und diese unerwartete Einsamkeit, ich verlangsamte meinen Schritt, betrachtete nun Gasse um Gasse, eine immer anders wie die Nachbarin, hier eine friedfertige, dort eine buhlerische, alle aber dunkel und mit einem gedämpften Geräusch von Musik und Stimmen. Ich liebe diese Gassen in fremden Städten, diesen schmutzigen Markt aller Leidenschaften, diese heimliche Anhäufung aller Verführungen für die Matrosen, die von einsamen Nächten auf fremden und gefährlichen Meeren hier für eine Nacht einkehren, ihre vielen und sinnlichen Träume in einer Stunde zu erfüllen.“

Mit diesen Gedanken betritt der Ich-Erzähler eine kleine Kneipe und wird Zeuge eines menschlichen Dramas, welches seinen tragischen Schlussakt aufführt, indem es unaufhaltsam dem endgültigen Verderben entgegen driftet.

 

Titel: Virata. Die Augen des ewigen Bruders
Autor: Stefan Zweig
Gelesen von: Jan Koester
Genre: , , ,
Minuten: 104
ISBN13: 978-3-86352-358-9
Preis: 10,- Euro

Inhalt: In  dieser indischen Legende schildert Zweig die Wandlung eines angesehenen Kriegsführers zum untersten Diener.

Virata, der einst in einer Schlacht unwissentlich seinen eigenen Bruder erschlug, macht sich auf die Suche nach einem gerechten Leben ohne Schuld und muss bitterlich erkennen, dass er mit jeder seiner Handlungen auf das Leben seiner Mitmenschen Einfluss nimmt und er daher auch die Verantwortung für das Schicksal dieser Menschen übernehmen muss.

Titel: Der begrabene Leuchter
Autor: Stefan Zweig
Gelesen von: Matthias Hinz
Genre: , , ,
ISBN13: 978-3-86352-357-2
Preis: 10,- Euro

Inhalt: „Den Leuchter, die Menorah. Ich hatte sie verborgen, als die Barbaren kamen. Mit Absicht ließ ich die anderen Heiligtümer in der Schatzkammer, den Tisch mit den Schaubroten und die silbernen Trompeten und den Aronstab und die Weihrauch spendenden Gefäße, denn zu viele im Gesinde wussten von unseren Schätzen, als dass ich alles hätte bergen können. Nur eines wollte ich retten von den Geräten des Tempels, den Leuchter Mosis, den Leuchter aus Schelomos Haus: die Menorah.“

Der begrabene Leuchter ist eine legendenhafte Novelle, in der Zweig die Odyssee der Menora von Rom über Konstantinopel nach Jerusalem erzählt.

 

Titel: Der Augenzeuge. Eine fiktionale Autobiografie
Autor: Ernst Weiß
Gelesen von: Jan Koester
Genre: , , ,
Minuten: 609
ISBN13: 978-3-86352-362-6
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Ernst Weiß erzählt die fiktionale Lebensgeschichte eines katholischen Arztes.

Während des 1. Weltkrieges trifft der Arzt im Feldlazarett auf den jungen Gefreiten A.H. Eine schicksalsvolle Begegnung. Nachdem der Arzt den Gefreiten von einer hysterischen Blindheit heilt, verfolgt er dessen Aufstieg vom einfachen Soldaten zum Führer der Deutschen. Sein Wissen über die Krankheit macht ihn für A.H. gefährlich. Er wird verhaftet, in ein KZ inhaftiert und gefoltert. Nach der Herausgabe der Krankenakte von A.H. wird er freigelassen und muss Deutschland verlassen. Der Arzt emigriert nach Spanien und kämpft von dort aus gegen den Faschismus.

Titel: Der Trinker
Autor: Hans Fallada
Gelesen von: André Grotta
Genre: , , ,
Minuten: 696
ISBN13: 978-3-86352-360-2

Inhalt: Das Geschäft von Erwin Sommer durchläuft in letzter Zeit eine schwierige Phase. Nachdem er fahrlässig einen Großauftrag  aufgibt, ertränkt er seine Sorgen mit Rotwein. Gegen den Wunsch seiner Frau reist Sommer nach Hamburg, wo er dem Alkohol immer mehr verfällt.

Der Trinker ist das persönlichste Werk von Fallada. Er schrieb diesen Roman während seiner Gefangenschaft in der Landesanstalt Altstrelitz, als er wegen des versuchten Mordes an seiner Frau in der Strafanstalt inhaftiert wurde. Der Roman ist autobiographisch, in Tagebuchform, und erzählt die Geschichte eines Mannes in der Gewalt des Alkohols.

 

Titel: Eine blassblaue Frauenschrift
Autor: Franz Werfel
Gelesen von: Jan Koester
Genre: , , ,
Minuten: 231
ISBN13: 978-3-86352-364-0
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Zwei Jahre vor dem Einmarsch der deutschen Truppen in Österreich bringt ein Brief den Chef des Wiener Kultusministeriums Leonidas Tachezy in Bedrängnis. Seine einstige jüdische Geliebte Vera bittet ihn um Protektion für einen jungen Mann, der aus „allgemein bekannten Gründen” in Deutschland nicht mehr das Gymnasium besuchen könne. Schlagartig wird Leonidas bewusst, dass er der Vater sein könnte. Im Laufe eines Tages schwankt er zwischen Nachgeben und Zurückweisen. Wird Leonidas dieser Bitte nachkommen und seine ganze Karriere aufs Spiel setzen?

Titel: Erzählungen
Autor: Conrad Ferdinand Meyer
Gelesen von: Hans Jochim Schmidt
Genre: , ,
Minuten: 1950
ISBN13: 978-3-86352-406-7
Preis: 32,90 Euro

Inhalt: Als Meister der erzählerischen Balladen konzentriert sich Meyer auf historische Schlüsselmomente aus der Renaissance, der Reformation und der Gegenreformation. Die meisten seiner Geschichten entspringen dem tieferen Konflikt zwischen Freiheit und Schicksal und kulminieren in einer dramatischen Krise, in der es das höhere Gesetz des Schicksals zu erfüllen gilt.

Inhalt: Plautus im Nonnenkloster • Die Hochzeit des Mönchs• Gustav Adolfs Page • Das Amulett • Der Schuss von der Kanzel • Das Leiden eines Knaben • Die Richterin • Der Heilige • Angela Borgia

 

Titel: Der Mann, der König sein wollte
Autor: Rudyard Kipling
Gelesen von: Jan Koester
Genre: , ,
Minuten: 103
ISBN13: 978-3-86352-388-6
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Zwei ehemalige Angehörige der Britischen Armee reisen in das afghanische Kafiristan. Die beiden Abenteurer wollen dort mit Hilfe von Waffenlieferungen einen heimischen Stammesfürsten stürzen und selbst die Herrschaft übernehmen. Zunächst gelingt das Vorhaben, aber dann führt der zunehmende Größenwahn in die Tragödie.

 

Titel: Tom Jones. Geschichte eines Findlings
Autor: Henry Fielding
Gelesen von: Hans Jochim Schmidt
Genre: , , ,
Minuten: 2718
ISBN13: 978-3-86352-386-2
Preis: 32,90 Euro

Inhalt: Henry Fieldings Roman „Tom Jones. Geschichte eines Findlings“ ist einer der ersten Romane der Weltliteratur, und zwar in des Wortes doppelter Bedeutung: zeitlich und hinsichtlich seines literarischen Ranges.

Titel: Fabeln
Autor: Jean de La Fontaine
Gelesen von: Achim Höppner
Genre: , ,
Minuten: 139
ISBN13: 978-3-86352-413-5
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Die Fabeln sind das poetische Hauptwerk La Fontaines und in ihrer Gesamtheit eines der größten Meisterwerke der französischen Literatur. La Fontaine hat durch sein Werk einem Genre, das bis dahin keine literarische Beachtung fand und nur den schulischen Übungen in Rhetorik und Latein vorbehalten war, einen hohen Stellenwert gegeben.

 

Titel: Frankenstein
Autor: Mary Shelly
Gelesen von: Markus Pol
Genre: , , ,
Minuten: 465
ISBN13: 978-3-86352-402-9
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Die Erschaffung eines künstlichen Menschen ist das Ziel von Viktor Frankenstein. Unbeirrt von moralischen Bedenken setzt er seine Tat um und muss mit großem Schrecken erkennen, dass seine geschaffene Kreatur ein fühlendes Wesen ist.

Titel: Dracula
Autor: Bram Stoker
Gelesen von: Markus Pol
Genre: , , ,
Minuten: 984
ISBN13: 978-3-86352-401-2
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Ende des 19. Jahrhunderts reist Jonathan Harker von London nach Transsilvanien. Der Kanzleiangestellte soll dort Graf Dracula bei dem Kauf eines Grundstücks in London beraten. Während seines Aufenthaltes im gräflichen Schloss bemerkt Harker unheimliche Dinge. Aus Angst davor, dass ihn Dracula töten will, flieht er zurück nach London. Aber Monate später erscheint Dracula in der Stadt und setzt sein unheilvolles Treiben fort. Mit Professor von Helsing steht ihm hier aber ein ebenbürtiger Gegner gegenüber.

Titel: Soll und Haben
Autor: Gustav Freytag
Gelesen von: Hans Jochim Schmidt
Genre: , , ,
Minuten: 2367
ISBN13: 978-3-86352-340-4
Preis: 32,90

Inhalt: Nach dem Tod seines Vaters beginnt der junge Anton Wohlfart eine Lehre im Büro des Kaufmanns Schröter in Breslau. Anton gelingt es schnell, durch ehrliche und fleißige Arbeit eine gute bürgerliche Existenz zu erreichen.

 

„Soll und Haben“ ist einer der meistgelesenen Romane des 19. Jahrhunderts. Gustav Freytag (1816–1895) gelang hier ein Meisterwerk des deutschsprachigen Bürgerlichen Realismus, das als Kritik an das Spekulantentum sowie des privilegierten Adels gesehen werden kann. Aus heutiger Sicht ist negativ zu bemerken, dass Freytag antisemitische und antislawische Klischees bedient.

Mit „Soll und Haben“ begründete Freytags seinen literarischen Ruhm. Der Roman wurde in fast alle europäischen Sprachen und bereits 1857 ins Englische übersetzt.