Über den Verlag

Die Geschichte des Medienverlags Christian Kohfeldt beginnt im Jahr 2003. Nach dem Studium der Geschichte, der Philosophie und der Kulturwissenschaften an der Universität Bremen begann der Verlagsgründer Christian Kohfeldt im Jahr 2003 Videokurzvorträge für das Internet zu produzieren. Auf der Webseite videolexikon.com veröffentlichte er zusammen mit einer Geschäftspartnerin innerhalb von zwei Jahren über 400 wissenschaftliche Videokurzvorträge von fast 50 Professoren und Doktoren verschiedener Universitäten. Das Projekt wurde seiner Zeit vom Land Bremen finanziell unterstützt. Leider war nach Ablauf der Förderung keine weitere Fortführung des ambitionierten Projektes möglich. Heute dient die Seite nur noch Dokumentationszwecken. Siehe hierzu http://videolexikon.com/view_119-13-753-1003-001.htm .

2005 produzierte Christian Kohfeldt dann auf der Grundlage einiger Videovorträge die ersten Hörbücher des Verlags. Diese Hörbücher wurden zunächst über einen Kooperationspartner publiziert. Ab 2007 wurden diese dann vom eigenen Medienverlag Kohfeldt bzw. unter dem Label HIERAX MEDIEN veröffentlicht. Mittlerweile sind in dem Verlag 180 Hörbucher veröffentlicht.

Der Verlag bietet seit 2013 für Museen und Ausstellungen auch Audioguides und -stationen an. Dabei wird neben der technischen Produktion ebenso die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes angeboten. Um diese zeitgemäß und nach neuesten museumswissenschaftlichen Erkenntnissen produzieren zu können, studiert Christian Kohfeldt seit 2013 neben seiner Verlagstätigkeit den Masterstudiengang Museum und Ausstellung an der Universität Oldenburg.

 

 

 

 

Print Friendly