Memoiren eines Wahnsinnigen • Eine Mainacht

Titel: Memoiren eines Wahnsinnigen • Eine Mainacht
Autor: Nikolai Gogol
Gelesen von: Karlheinz Gabor
Erscheinungstermin: 01.03.2019
Genre: , ,
Minuten: 129
ISBN13: 978-3-86352-285-6
Preis: 10,00

Inhalt: „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen“ ist eine Erzählung in Form von Tagebucheinträgen aus dem Jahre 1835.

Die Erzählung „Eine Mainacht“ oder auch „Die Ertrunkene“ entstand um 1830. Die Geschichte wurde in dem ersten Teil der „Abende auf dem Weiler bei Dikanka“ veröffentlicht.

Italienische Reise

Titel: Italienische Reise
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
Gelesen von: Karlheinz Gabor
Genre: , ,
Minuten: 1197
ISBN13: 978-3-86352-092-2
Preis: 24,90 Euro

Inhalt: Von September 1786 bis Mai 1788 besuchte Goethe Italien. In seinem Reisebericht erzählt er hiervon ausführlich.  Es sind die schwärmerischen Beschreibungen von Ortschaften und kleinen Nachdenklichkeiten, die diese Tagebuchaufzeichnungen auch heute – über zweihundert Jahre später – immer noch so reizvoll machen.

Der Graf von Monte Christo

Titel: Der Graf von Monte Christo
Autor: Alexandre Dumas
Gelesen von: Karlheinz Gabor
Genre: , ,
Minuten: 840
ISBN13: 978-3-86352-096-0

Inhalt: Edmond Dantès wird das Opfer einer Intrige im damaligen napoleonischen Frankreich. 14 Jahre verbringt er daraufhin unschuldig in Kerkerhaft, bevor ihm auf abenteuerliche Weise die Flucht gelingt. Während seiner Gefangenschaft hatte er sich mit dem Abbé Faria angefreundet, der ihm das Versteck eines großen Schatzes auf der Insel Monte Christo anvertraute. In Freiheit bringt Dantès diesen Schatz an sich und reist nun als Graf von Monte Christo zurück nach Paris. Dort beginnt er einen Rachefeldzug gegen die einstigen Verantwortlichen der Intrige…

Der kleine Lord

Titel: Der kleine Lord
Autor: Frances Hodgson Burnett
Gelesen von: Karlheinz Gabor
Genre: ,
Minuten: 272
ISBN13: 978-3-86352-091-5
Preis: 16,90

Inhalt: Der kleine Cedric Errol aus New York wird von seinem kaltherzigen englischen Großvater, dem Earl of Dorincourt,  trotz der nicht standesgerechten  Ehe seines verstorbenen Vaters,  als der letzte verbliebene Nachfolger für den Adelstitel  aufgenommen und aufgezogen.

Der Schimmelreiter

Titel: Der Schimmelreiter
Autor: Theodor Storm
Gelesen von: Karlheinz Gabor
Genre: , ,
Minuten: 249
ISBN13: 978-3-86352-094-6
Preis: 16,90 Euro

Inhalt: Hauke Haien, der Sohn eines Landvermessers und Kleinbauern, lebt an der Nordseeküste in Nordfriesland. Er ist fasziniert von der See und von den Deichen. Sein Traum ist es, die Dämme gegen Sturmfluten sicher zu machen. Als er zum Deichgraf ernannt wird, beginnt er seine Ideen in die Tat umzusetzen. Aber er stößt auf Widerstand der abergläubischen Bevölkerung, die selbst in seinem Schimmel einen Boten des Unglücks sehen.

Odyssee

Titel: Odyssee
Autor: Homer
Gelesen von: Hans Jochim Schmidt
Genre: , ,
Minuten: 1052
ISBN13: 978-3-86352-294-0
Preis: 10,- Euro

Inhalt: Nach dem Fall Trojas begibt sich der griechische Held Odysseus, König von Ithaka, auf seine Heimreise. Sie wird zehn Jahre dauern.

 

In Homers Epos zeigt sich die Vermengung von Mythologie, heroischer Sage und menschlicher Anteilnahme sowie eine grandiose Phantasie. Johann Heinrich Voß ist mit seiner einprägsamen, bildhaften Sprache eine ebenbürtige Übersetzung gelungen.

Soll und Haben

Titel: Soll und Haben
Autor: Gustav Freytag
Gelesen von: Hans Jochim Schmidt
Genre: , , ,
Minuten: 2367
ISBN13: 978-3-86352-340-4
Preis: 32,90

Inhalt: Nach dem Tod seines Vaters beginnt der junge Anton Wohlfart eine Lehre im Büro des Kaufmanns Schröter in Breslau. Anton gelingt es schnell, durch ehrliche und fleißige Arbeit eine gute bürgerliche Existenz zu erreichen.

 

„Soll und Haben“ ist einer der meistgelesenen Romane des 19. Jahrhunderts. Gustav Freytag (1816–1895) gelang hier ein Meisterwerk des deutschsprachigen Bürgerlichen Realismus, das als Kritik an das Spekulantentum sowie des privilegierten Adels gesehen werden kann. Aus heutiger Sicht ist negativ zu bemerken, dass Freytag antisemitische und antislawische Klischees bedient.

Mit „Soll und Haben“ begründete Freytags seinen literarischen Ruhm. Der Roman wurde in fast alle europäischen Sprachen und bereits 1857 ins Englische übersetzt.