Ungeduld des Herzens

ungeduldMit großer Sensibilität schildert Stefan Zweig die tragische Liebe zwischen  Edith  Kékesfalva und  dem jungen Leutnant  Anton  Hofmiller. Während Edith, die auf einen Rollstuhl  angewiesen ist, sich der Sehnsucht nach der wahren Liebe hingibt, sind Antons Gefühle durch das Mitleiden mit der Gelähmten bestimmt. Je mehr er versucht die Gefühle und die Seele der 17-jährigen Edith nicht zu verletzen, desto mehr bindet er sich an sie – bis zum dramatischen Ende…

Print Friendly