Immanuel Kant. Die moralische Welt und das Reich

9783940530134

Es dauerte eine Weile, bis Kants Zeitumgebung erkannte, wie sehr seine Leistung ihrem eigenen Streben entgegen-kam. Aber als sie es erkannte, da fielen ihm weiteste Kreise mit heller Begeisterung zu und folgten den von ihm eröffneten Bahnen.

Denn sein Werk schien das sie beseelende Verlangen nach Freiheit erst recht zu begründen und abschließend zu vollenden. Seine Denkart schien die Menschheit vom Druck einer ihr entgegenstehenden Welt zu befreien und ihr die Kraft zu geben ihre eigene Welt aufzubauen. Auch die großen Dichter begrüßten diese Wendung freudig als eine Rechtfertigung ihres eigenen Beginnens. Überhaupt steigerte sie das Bewußtsein der Größe und Würde des Menschen, und hob damit das Selbstgefühl der Zeit.

Print Friendly